Ätherische Öle und Hydrolate

Die Hydrolate und ätherischen Öle von "Durch die Gärten" werden von kleinen, nachhaltig geführten Betrieben in den französischen Alpen hergestellt. Hierzu werden ausschließlich lokale Pflanzen aus Wildsammlung oder zertifizierten Bio-Anbau, sowie reines Alpenquellwasser verwendet. 

NEU IM SORTIMENT: Ätherisches Öl roter Eukalyptus

Roter Eukalyptus ist stark virenhemmend, antibakteriellm entzündungshemmend und pilztötend. Anwendung bei Ohrenschmerzen, Erkältungskrankheiten, Bronchitis, Husten, etc. Es hat konzentrationsfördernde, belebende und anregende Wirkung. Unterstützend bei Mattigkeit, Schwäche, Erschöpfung. Vorsicht bei der Anwendung für Säuglinge und Kinder bis ca. 6 Jahre!

Berglavendelöl: wirkt entspannend, schmerzstillend, desinfizierend und heilfördernd. Innerlich: bei hohem Blutdruck, Erschöpfung, Magem-Darm-Bakterien, Unruhezuständen, Schlafstörungen. Hierfür 10 Tropfen mit 500 g Blütenhonig mischen und bei Bedarf pur, mit Tee oder lauwarmen Wasser trinken. Sie können auch 1 Tropfen ätherisches Öl direkt auf die Zunge oder in ein Glas Wasser geben. Äußerlich: Ätherisches Berglavendelöl ist eines der wenigen Öle, welches pur auf die Haut aufgetragen werden kann. Bei Wunden, Mückenstichen, Pickel, Narben, unreiner und entzündeter Haut, Ekzemen, Pilzerkrankungen auch im Mund und Rachenraum, Kopfschmerzen. Tipp: 20 Tropfen mit 100 ml Basisöl (z.B. Mandel- oder Jojobaöl), neutralem Duschbad, Shampoo oder Körperlotion mischen zur Körperpflege oder Massage verwenden.

Rosmarinöl: Das ätherische Öl des Rosmarinstrauches ist besonders anregend und stärkend. Innerlich wirkt es menstruationsfördernd, krampflösend, verdauungs- und durchblutungsfördernd. Außerdem stärkt es das Herz und hilft bei Erkältung, Kopfschmerzen, Migräne, niedrigem Blutdruck, Erschöpfung, Rheuma, Asthma und Bronchitis. Äußerlich ist es bei unreiner Haut, zur Wundheilung, Inhalation oder bei Muskelbeschwerden geeignet. Es kann das Haarwachstum fördern und hilft gegen Schuppen, zum Beispiel als Zusatz in Shampoos oder Haarwässern. Hilft die "Ichkräfte" zu stärken, muntert auf, belebt und unterstützt dabei wieder "in Gang" zu kommen. Tipp: besonders geeignet in Kombination mit Wacholderöl, bei hartnäckigen Muskelverspannungen und Gelenkschmerzen. Hierfür je ca. 10 Tropfen auf 100 ml Basisöl (z.B. Mandel- oder Jojobaöl).

Rosenwasser: wirkt ausgleichend, harmonisierend, wundheilend, herzstärkend und kühlend.                                                              Rosenwasser kann sowohl als Gesichtswasser für jeden Hauttyp, als auch in Baby- und Kinderpflege (Neurodermitis) eingesetzt werden. Besonders geeignet ist es bei Augenschwellungen, Augenentzündungen und trockenem Auge. Es dient auch als sogennanter "Auraschutz", da es sich wie eine sanfte Hülle um einen legt. Innerlich: 1/2 Telöffel in ein Glas Wasser kann den Magen entspannen und beruhigen (Gastritis).

Waldkieferwasser: wirkt erfrischend und belebend, durchblutungsfördernd. Außerdem kann es als Beinspray oder für Waschungen zur Unterstützung bei Venenproblemen und schweren Beinen verwendet werden. Bei Erkältung, Neben- und Kieferhölenproböemen, aber auch bei Heuschnupfen verwendet man es als Inhalation oder sprüht das Hydrolat als Nasenspray direkt in die Nase. Innerlich: maximal 3x täglich 1 Telöffel in Tee oder einem Glas Wasser bei oben genannten Beschwerden.

 

Wir haben zur Zeit vorrätig: Rosenhydrolat, Orangenblütenhydrolat, Pfefferminzhydrolat, Waldkieferhydrolat, Salbeihydrolat, Wildlavendelhydrolat. 

Fischer-Rizzi, Susanne
AT Verlag AZ Fachverlage AG
ISBN/EAN: 9783038006992
39,90 € (inkl. MwSt.)
,
Kleindienst-John, Ingrid
Freya Verlag
ISBN/EAN: 9783990250532
19,90 € (inkl. MwSt.)
,
Kettenring, Maria M
Joy Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783928554862
16,95 € (inkl. MwSt.)